Vega „rockt"

Geschrieben von Tobias am .

IMG 1056Gestern sind wir nach etwas umständlicher Rückreise ( Taxi, Fähre, Taxi, drei Flüge, wieder Taxi) ohne Gepäck, aber heil wieder in Hamburg gelandet. Der vorletzte Tag auf dem offenen Meer vor Vega hat noch mal richtig „gerockt". An den Abhängen verschiedener Untiefen konnten Arnulf und ich an die Hundert Dorsche fangen – kaum einer leichter als fünf Kilo! Auch einige Fische über 10 Kilo waren dabei! IMG 0737

Eine Super-Angelei. Dabei fing der Tag nicht gut an. Seenebel verhinderte zunächst die sichere Ausfahrt. Nach einigen Stunden Wartezeit klarte es zum Glück auf und wir konnten raus. Allerdings kam der Nebel zum Abend hin noch dichter zurück. Ohne Kartenplotter auf dem Boot hätten wir nur noch den Anker werfen und warten können. So steuerten wir bei Sichtweiten von etwa 50 Metern etwas langsamer als sonst, aber sicher durch den Schärengarten zurück in den Hafen. Ein Hoch auf die moderne Technik! IMG 1032

Am letzten Tag hatten wir nur noch ein paar Stunden Zeit, die wir komplett in Heilbutt investierten. In der strömungsreichen Sandrinne zwischen den Inseln lag allerdings keine hungrige Riesenflunder mehr für uns. Egal, so oder so hat uns dieses Revier restlos begeistert – durch seine großen Fische, Vielseitigkeit und traumhafte Landschaft. Freut Euch auf den umfangreichen Artikel in der Oktober-Ausgabe von Rute & Rolle. Da gibt's dann auch mal den ganzen Butt zu sehen...

 

Fangt was!

Fangfahrt durch die Fjorde

Geschrieben von Sven am .

IMG 0850Auf Fangfahrt mit dem Wohnmobil, der Familie und ab und an auch einem Boot in den norwegischen Fjorden. So lautet die kurze Beschreibung der vergangenen zwei Wochen, in denen ich mit Kind und Kegel und einem Hobby-Wohnmobil die Küsten des Nordens unsicher gemacht habe. Von Kristiansand in Südnorwegen aus ging es „„schnurgerade“ in Richtung Sula, einer Inselkette weit draußen im Atlantik, noch vor den bekannteren Eilanden Hitra und Frøya. KindVon dort aus ist man in nur 15 bis 20 Minuten mit dem Boot auf dem berühmten Ørneklakken. Mit den Kids blieb ich jedoch in Küstennähe und wir verlegten uns auf den Fang von Küchendorschen, Pollack und Seelachs. Dem „Lütten“ gefiel es! Ein echter Tipp ist die brandneu renovierte Anlage „Sula Rorbuer“. Schauen Sie sich die tolle Anlage unter www.sularorbuer.no an. Nach ein paar Tagen auf der Insel packten wir unsere sieben Sachen und fuhren über das imposante Fjordnorwegen wieder in den Süden. DSC04097Ein weißer Sandstrand auf der Insel Måloy war dann eines der Highlights dieser Rückreise entlang der vielen Fjorde. Pollack aus der Brandung mit Meerforellen-Besteck – der Hammer! Eine  genauen Überblick der Wohnmobil-Tour und dem Revier Sula gibt es in der Oktober-Ausgabe von Rute & Rolle im Norwegenmagazin Fische & Fjorde.

Bunte Beute weit draußen

Geschrieben von Tobias am .

Vega3008So, da sind wir wieder. Gestern hatten wir mit Wind zu kämpfen und haben erst vom Ufer aus kleine Dorsche und Makrelen geangelt und später in Küstennähe etwas größere Dorsche vom Boot aus gefangen. Der heutige Tag begrüßte uns mit wenig Wind, dafür aber Dauerregen. Also ging's weit raus auf die offene See. Neben vielen schönen Dorschen zwischen 5 und 8 Kilo gingen auch zwei über 20-Pfund an die Gummifische und Pilker. Vega3019Als schöne Beigabe fingen wir einige tolle Pollack über 10 Pfund, sogar einen guten Leng, einen fetten Rotbarsch und ohne Ende Lumb. Also insgesamt ein bunter Tag. Morgen wollen wir noch ein Stück weiter raus. Denn dort haben die Jungs aus der Nachbarhütte heute 7 (!!!) Heilbutt bis über 50 Kilo erwischt. Drückt uns die Daumen, dass das Wetter stimmt.

Fangt was!

Auf Vega läuft's!

Geschrieben von Tobias am .

Vega2011033Der W-LAN-Gott meint es gut mit uns. Endlich können wir den Blog füttern. Zweieinhalb Angeltage auf Vega liegen nun hinter uns. Angekommen sind wir am Donnerstag bei miesem Wetter: Starkregen und viel Wind. Aber, wir konnten es kaum glauben, zum Abend besserte sich das Wetter und wir konnten für einen ersten Erkundungstrip zumindest in den geschützten Schären fischen. Vega2011017Am nächsten Tag ging's bei Traumbedingungen richtig weit aufs Meer hinaus und heute konnten wir bei etwas mehr Wind einige heilbuttverdächtige Rinnen zwischen den Inseln ansteuern. Vega2011-2050An allen Tagen fingen wir richtig schöne Fische. Highlights bisher: einige Dorsche bis fast 18 Pfund mit Light Tackle am ersten Tag, ein 35-Pfund-Dorsch sowie etliche 10-Pfund-Plus-Fische und große Pollack am zweiten Tag. Heute gab's wenig Bisse. Dafür kam gleich zweimal der Zielfisch an Bord: Heilbutt! Ein Untermaßiger auf Pilker und einer, den wir mit zwei Mann ins Boot wuchten mussten. Hammer! Mal sehen, was uns der Sonntag bringt. Der Wind soll leider deutlich auffrischen. Aber wir haben ja noch vier Angeltage vor uns. Da kommen bestimmt noch ein paar Dicke!

Fangt was!

Endlich wieder Fisch!

Geschrieben von Tobias am .

Juli683FL

So, nun gibt's endlich mal wieder Fisch im Rute&Rolle-Blog zu sehen. Die Elbtour am Freitag lief gut. Hauptsächlich haben wir's auf Zander probiert und immerhin sieben Stachelritter verhaftet – alles schöne Fische um 60 Zentimeter. Der Große blieb uns leider verwehrt. Zwischendurch haben wir uns ein bisschen Spaß mit Rapfen gegönnt. Die wilden Weißfische waren in bester Beißlaune und knallten brutal auf unsere Wobbler. Ein gutes Dutzend kam zu Besuch ins Boot. Also, alles in allem ein runder Angeltag in der Hansestadt. 

Ab Donnerstag wird dann Meeresluft geschnuppert: Zusammen mit Arnulf geht's nach Vega in Norwegen. Wir sind gespannt, denn in dem Revier werden gerade sehr große Pollack, dicke Dorsche und immer wieder auch Heilbutt gefangen. So der W-LAN-Gott will, werden wir von dort aus fleißig den Blog füttern.

Fangt was!