Beiträge

Angeln in Dänemark – Tipps für den Januar

Geschrieben von Holger Bente am .

Die oftmals kälteste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Wer sich zu dieser Zeit ein schickes Ferienhaus in Dänemark gemietet hat, um nach der oftmals hektischen Feiertagszeit ein wenig die Seele baumeln zu lassen, sollte auf jeden Fall sein Meerforellengerät mitnehmen! Es gibt viele Angelplätze, die während der übrigen Zeit des Jahres nicht allzu attraktiv zum Fischen sind, jetzt aber absolute Hotspots für Meerforellenangler darstellen. Es handelt sich oft um flachere Bereiche mit weichem Untergrund und solche, die etwas ausgesüßter sind, wie z.B. Buchten, in die Flüsse münden. Sehr gute Plätze für Meerforellen finden sich jetzt am Limfjord (v.a. rund um die Inseln Mors und Thyholm), in der nördlich von Århus gelegenen Bucht Kalø Vig und im großen Isefjord auf Seeland.

meerforelle mit blinkerWichtiger Tipp für den Winter: die Köder deutlich langsamer führen als zu anderen Jahreszeiten. Der Stoffwechsel der Forellen ist gerade bei sehr kalten Temperaturen genau wie bei uns deutlich gedrosselt. Die Fliege als Köder ist gerade im Winter, wenn die Fische zaghafter beißen, gegenüber Blinker oder Wobbler im Vorteil. Für Nicht-Fliegenfischer auch kein Problem: die Fliege am Sbirulino tut's auch!

Weitere Tips für dänische Angelreviere gibt es auf unserem Partnerportal FishMaps und eine große Auswahl Ferienhäuser in oben genannten Angelreiveren finden sich auf www.daenemark-ferien.de.