Der Kleingefleckte Katzenhai

Geschrieben von Administrator am .

Bissiges Kätzchen wäre auch ein passender Name für diese maximal einen Meter lange Haiart. Denn die hübschen, mit vielen dunklen Sprenkeln übersäten Haie beißen gerne mal zu. Das gilt sowohl für die Naturköder an Ihren Montagen als auch für Ihre Finger beim späteren Hakenlösen. Warum der schlanke Fisch Katzenhai heißt, ist nicht ganz klar, vielleicht liegt es ja an seiner Gelenkigkeit, die es ihm nicht nur erlaubt, in seinen eigenen Schwanz zu beißen, sondern auch Ihre Finger zu erwischen – selbst wenn Sie ihn am Schwanz hochheben. Auch sollen seine Augen an die von Katzen erinnern. Katzenhaie gibt es mehrere in europäischen Gewässern, aber nördlich der Biskaya und damit auch in norwegischen Gewässern, ist es meistens die hier vorgestellte Art. Der ähnlich aussehende Fleckhai unterscheidet sich dadurch vom Kleingeflecken Katzenhai, dass seine Mundhöhle schwarz ist. Bei der Überprüfung denken Sie ja jetzt gleich an die Zähne! Der Kleingefleckte Katzenhai kommt in Norwegen bis über den Polarkreis hinaus vor, was gleichzeitig seine nördliche Verbreitungsgrenze darstellt. Nach Süden besiedelt das „Kätzchen" die europäischen und britischen Küsten sowie die nordwestafrikanische und die des gesamten Mittelmeeres.
Komischerweise heißt der Katzenhai im Englischen auch Dogfish, also Hundefisch. In der Wissenschaft er Fisch Scyliorhinus canicula. Und wieder kommen wir auf den Hund: Der Artname canicula ist die Verniedlichungsform des lateinischen Wortes canis = der Hund. Das Kätzchen ist also auch nach Ansicht der Wissenschaftler eher ein Hündchen. Egal, auch kleine Kläffer sind oft bissig! Smaflekket Rødhai ist der norwegische Name, wörtlich übersetzt kleingefleckter Rothai.

Zähne auf den Flanken
Kommen wir noch einmal zum Hakenlösen zurück. Auch wenn Sie den Zähnchen der Katze erfolgreich ausgewichen sind, gibt’s trozdem schnell mal Schrammen. Die Körperoberfläche des Kleingefleckten Katzenhais ist anstatt mit Schuppen mit so genanten Hautzähnchen bedeckt. Und diese Gebilde haben ihren Namen nicht zu Unrecht! Schlingt sich ein Katzenhai beim Hakenlösen um Ihren Arm und zappelt ordentlich, gibt's Schürfwunden. Verbluten werden Sie sicher nicht dran, aber weh tut es auf jeden Fall.  Der Kleingefleckte KatzenhaiEin einfacher Trick verhindert Verletzungen: Greifen Sie Nacken und Schwanz des Katzenhais gleichzeitig mit einer Hand, dann haben Sie die andere zum Hakenlösen frei.

Zu schade zum Essen
Rezepte gibt es auch in dieser Ausgabe von „Wer bin ich?" nicht. Denn Katzenhaie haben ein zähes, faseriges Fleisch und ihre Leber gilt sogar als giftig.  An der Côte d’ Azur kann man ihn aber gelegentlich kaufen: ohne  Kopf und Haut und unter dem Namen Saumonette. Naja, Franzosen essen auch Weinbergschnecken und Froschschenkel. Bitte machen Sie es den Franzosen nicht nach, denn Katzenhaie sind keine Allerweltsfische – und alles andere als fruchtbar. Gerade einmal 18 bis 20 Eier legt das Weibchen im Frühjahr. Dabei heftet Frau Katzenhai die eingekapselten rund sechs Zentimeter langen Eier an Algen und Steine. Die Jungen, die erst nach acht bis zehn Monaten daraus schlüpfen, brauchen dann bis zu fünf Jahre, bis sie sich selber fortpflanzen. Diese lange Generationsdauer macht Haie zu anfälligen Arten in Sachen Überfischung. Kleingefleckte Katzenhaie werden bis zu zehn Jahre alt. Also, wenn mal einer am Haken hängt, lieber wieder schwimmen lassen. Das tut der Kleingefleckte Katzenhai zum Glück fast immer ohne große Problem. Er besitzt keine Schwimmblase und hat so auch wenig Probleme mit dem Druckunterschied, selbst wenn er in größerer Tiefe gebissen hat. Und vor tiefem Wasser hat der „Dalmatiner" unter den Haien keine Angst: Bis in über 700 Meter kommt er vor. Gegen ein Erinnerungsfoto ist aber nichts einzusetzen, schließlich fangen wir ja nicht alle Tage einen echten Hai, auch wenn’s diesmal nur ein Kätzchen ist.