Dangler-Ködertasche von Sänger

 

Dangler-Ködertasche von Sänger

Hier gehts zum Formular!
Sollten Sie Probleme mit dem Formular haben, können Sie mir gerne eine E-Mail an technik@ruteundrolle.de senden.

 

 

Berkley Junior Camp

Berkley präsentiert das dritte Berkley Juniors Camp und Ihr könnt dabei sein. Das Camp findet vom 20. bis 22. Juli 2012 an der Bleilochtalsperre statt. Es werden zehn Teilnehmer ausgewählt, die an diesem Wochenende von den Berkley-Profis betreut werden. Ihr seid zwischen 12 und 18 Jahre alt und wolltet schon immer mit dem Berkley-Team angeln?

Die Vakuumpumpe in Action

In unserer April-Ausgabe haben wir es vorgestellt und verlost: das Vakuum-System von Zebco. Nun gibt’s den passenden Clip bei youtube. Der Info-Clip ist natürlich kostenlos. 

Der Bezwinger ist da!

altEs gibt wieder ewas Neues bei Ihrer Rute & Rolle – das T-Shirt „Bezwinger“ ist frisch eingetroffen! Für alle Norwegenfahrer und Heilbutt-Fans ein absolutes MUSS. Erhältlich ist das schwarze Shirt mit weißem Aufdruck in den Größen M bis XXL. Auch unsere anderen Shirts wird es demnächst in XXL geben. Das neue „Bezwinger“-T-Shirt gibt’s im Rute&Rolle-Onlineshop und kostet 19,90 Euro.

Trip zu den Bornholm Trollingmasters

Schneller Click auf unsere Rubrik „Trip-Tagebuch“ – dort findet Ihr Neuigkeiten über eine Tour unserer Kollegen Holger Bente und Elmar Elfers zu den Bornholm Trollingmasters. Lachs satt könnte man auch sagen!

Grönland-Gigant

altLive-Meldung aus Grönland. Kai Witt von Global Fishing Adventures hat gerade eine Gruppe von einer Eisangel-Expedition verabschiedet, die absolut traumhaftes Fischen erlebte. In nur drei Tagen wurde so ziemlich alles aufs Eis gelegt, was man sich in arktischen Gewässern erträumen kann. Schwarze Heilbutt, Gefleckte Seewölfe (bis über 31 Pfund), Rotbarsche (bis 6 Pfund) und sage und schreibe 6 Eishaie (bis 3,05 m).
Näheres unter www.weltweit-angeln.de

Meerforellen-Guiding

altAngelguide Jörn Wittenberg führt seine Kurse auf Fehmarn zukünftig mit Unterstützung der Firma Zebco durch. Angefangen hat Wittenberg als Jugendlicher beim Hochseeangeln mit Dorsch und Wittling. Seit sieben Jahren ist der Küstenprofi spezialisiert auf den Traumfisch vieler Ostseeangler – die Meerforelle.

Fischen in der Haller

altDie hübsche Haller ist ein Nebenfluss der Leine. Sie entspringt im Deister (Weserbergland), fließt durch die Stadt Springe und mündet bei der Marienburg in die Leine. Wir befinden uns etwa 25 Kilometer südwestlich von Hannover. Vom gesamten Bachlauf sind rund 17 Kilometer gut befischbar.

Peilsender im Fisch

Im Auftrag der Vattenfall Europe AG untersucht das Institut für angewandte Ökologie an der Staustufe Geesthacht das Fischaufstiegsgeschehen in der Elbe. Zu diesem Zweck werden Fische unterschiedlichster Arten gefangen, makiert und wieder im Unterwasser des Wehres ausgesetzt.

Großer Fliegenfischersalon

Der 1. Rheinisch-Bergische Fliegenfischersalon findet am 25. April 2010 in Odenthal statt. Maximal 80 Personen können teilnehmen. Die Teilnahmevergabe erfolgt per Mail und nach Reihenfolge der Anmeldungen bis zum 20. April 2010. Die Veranstaltung startet um 10 und endet um 17 Uhr. Was wird geboten?

Schnell und aktuell

Jeden Tag landen die verschiedensten Neuigkeiten und Meldungen in der Redaktion. Per Fax, per Telefon oder E-Mail. In dieser Rubrik wird alles, was interessant, wichtig oder erwähnenswert ist, ohne Umwege an Sie weitergegeben:

Unter News findet man alles, was an Nachrichten und Meldungen die Branche bewegt. Ebenso finden sich hier aktuelle Fänge von Rute&Rolle-Lesern und -Usern und Meldungen in eigener Sache: Hinweise auf neue Sonderhefte, Filme und weitere Projekte, die unser Team im Laufe des jahres auf die Beine stellt.

Unter Terminkalender warten gleich drei Kalender mit Neuigkeiten:

Der Kalender Erscheinungstermine unserer Angelmagazine wird dafür sorgen, dass niemand mehr vergisst, sich die neue Rute&Rolle am Kiosk oder im Fachhandel zu holen (und wer's zu oft vergisst, sollte vielleicht doch lieber über ein Abo nachdenken - gibt immer klasse Prämien!). Natürlich sind hier ebenfalls die Erscheinungstage unseres Fliegenfischer-Magazins Fisch & Fliege aufgeführt sowie die Termine, an denen neue Ausgaben der beliebten Rute&Rolle-Sonderhefte im Zeitschriftenregal warten!

Im Kalender Angelveranstaltungen und Messen Deutschland findet man Termine der verschiedensten Veranstaltungen, Messen, Festivals und Vereinsaktivitäten in Deutschland. Es werden nicht nur die in nächster Zukunft liegenden Termine aufgeführt, sondern schlichtweg sämtliche Termine, die in die Redaktion gelangen und veröffentlichenswert sind. Von der Hausmesse eines Fachhändlers über die Vereinsfeier eines Angelclubs bis zu großen nationalen oder internationalen Messen in Deutschland - hier findet man schnell, was in nächster Zeit im Inland Angler anziehen könnte.

Unter Angelveranstaltungen und Messen Ausland sammeln wir die interessantesten Termine vom Hochseeangel-Festival in Norwegen bis zur großen Angelmesse in einer europäischen Großstadt.

 

 

Christopher Paschmanns

Redakteur
17. Februar 1982
Schwalmtal
ledig
Karpfen, Hecht, Dorsch
die Welt
Angeln, Schreiben, Fotografieren

 

Bengel mit Barsch
Über dem Ferienhaus in Schleswig-Holstein geht die Sonne auf. Ein idyllischer Morgen. Nebelschwaden ziehen gemächlich über den kleinen See. Nichts stört die Ruhe. Noch nicht einmal die Vögel sind erwacht. Doch da, etwas raschelt im Schilf. Die Halme knacken und auf den Steg stolpert ein kleiner Junge mit blondem Wuschelkopf. In der Linken eine Angel ohne Rolle, ein Stück Schnur mit Haken an der Spitze festgebunden. In der Rechten einen Eimer. "Was hat der vor?", mag sich die Ringelnatter denken, bevor sie geräuschlos ins Wasser gleitet. Was der vor hat? Der will fangen was er da gestern unterm Steg sah, was sich da so frei im klaren Wasser bewegte. "Das sind Barsche", erklärte ihm der Opa im Tante-Emma-Laden mit Angelecke, nachdem der Junge ihm euphorisch die gestreiften Fische mit den stacheligen Flossen beschrieben hatte. "Barsche, Barsche, ich will Barsche fangen", nervte er so lange seine Eltern, bis sie ihm die spärliche Ausrüstung kauften. Vorsichtig wie eine Katze auf dem Rand einer Badewanne balanciert er über die morschen Steglatten und lugt hinab. Sie sind noch da! Mit zitternden Händen lässt er den aufgespießten Wurm an verdrallter Schnur ins Wasser, mitten in den Schwarm. An diesem Morgen schlafen Mama und Papa Paschmanns nicht aus. Ein Freudenschrei reißt sie aus den Federn und Sekunden später steht ihr Sohn im Schlafzimmer, in der Rechten die Angel, in der Linken den zappelnden Barsch. Von diesem Tag an drehte sich alles in meinem Leben um Wasser. Egal ob mit Kescher oder Billigangel, egal ob im Urlaub oder im heimischen Nordrhein-Westfalen, was fangbar war, fing ich: Molche, Kaulquappen, Frösche, Stichlinge, Barsche, Rotaugen...
Christopher PaschmannsIrgendwann hatte man mich dann doch zu oft beim Schwarzangeln erwischt und meine Eltern meldeten mich im örtlichen Angelverein an. Der Fischereischein wurde gemacht, auf den Weihnachts- und Geburtstagswunschlisten stand nichts als Angelgerät und ich fand gleichaltrige Verrückte. Matchfischen, Feedern, Spinnfischen in jeder freien Minute. Bis zu jenem frühen Maimorgen 1997 als ich beim Posenangeln im Flachwasser bei einer Insel einen riesigen Schuppenkarpfen fressen sah. Einen größeren Fisch hatte ich noch nie gesehen. An freier Leine präsentierte ich ihm ein Maiskorn und beobachtete mit aufgerissenen Augen, wie es in seinem gigantischen Maul verschwand. 15 schweißtreibende Drillminuten später lag er vor mir, über sieben Kilo Schuppenkarpfen! Das war's dann. Es gab nur noch Karpfen in meinem Leben. Ich glaube ich fing so ziemlich jeden Schuppi in meinem 47 Hektar Vereinssee zweimal, Spiegler gab's dort nicht. Endlich 18, endlich mobil, entdeckte ich neue Gewässer im In- und Ausland und fing größere Fische. Irgendwie schaffte ich dann nebenbei noch mein Abi, leistete den Zivildienst ab und studierte in Siegen Literary-, Cultural- and Mediastudies. 2006 zog ich für's zweite Studium, Journalistik und Kommunikationswissenschaften, nach Hamburg und lernte durch ein Praktikum die Rute & Rolle Redaktion kennen. Es folgten Monate der freien Mitarbeit, ein verkürztes Volontariat und heute bin ich als Redakteur fester Teil der Truppe.