Online-Mediaberater
2. April 1968
Ostercappeln
ledig
Meerforelle, irische Brown Trout, Plattfisch, Hornhecht
Irland, Dänemark, Norwegen, Schweden
Angeln (Fliegenfischen!), Internet, Musik, Kochen (Grillen!)

 

Von Hase & Hunte zu Rute & Rolle

Taubenzüchter wäre ich wohl geworden, wenn es nach meinem Vater gegangen wäre. Eine auf einem kleinen Teich dümpelnde Pose und eine Schleie als Verursacher für diese atemberaubende Spannung verhinderte dies - zum Glück! Ich kann mir kaum Aktivitäten vorstellen, die entspannender und spannender zugleich auf mich wirken, als am Wasser die Natur auf sich wirken zu lassen und trotzdem jederzeit damit zu rechnen, in der nächsten Sekunde einen Fisch im Drill zu haben und nicht zu wissen, wie es ausgeht .... Und mein Vater ließ es sich trotz meines aus der Art geschlagenen Hobbys (sein Vater war immerhin auch Taubenzüchter!) nicht nehmen, mich an fast jedem Wochenende die 35 Kilometer an mein Lieblingsgewässer zu kutschieren. Nicht vergessen werde ich den eiskalten Wintertag, als mein Vater mich und meinen Kumpel am Deich der Hunte absetzte, um uns abends wieder abzuholen. Er fuhr wieder los, wir betraten vollbepackt den Deich, stellten fest, dass die Hunte komplett zugefroren war und sahen gerade noch, wie sein Auto am Horizont verschwand. Und 1983 hatten wir noch keine Handys ...
Holger BenteAls Jugendlicher machte ich die Gewässer meines Osnabrücker Umlandes unsicher und habe an Hase, Hunte und Mittellandkanal so ziemlich allen Flossenträgern nachgestellt, die im Wasser zu finden waren. Rotaugen an der Matchrute, Zander auf Twister, die ersten Boilie-Karpfen ... bis, ja bis das erste Mal ein Wattwurm seinen Weg an meiner frisch erstandenen Brandungsrute in das erste Dorschmaul fand. Der Meeresangler-Virus hatte mich erfasst und das hat er bis heute - allerdings vor allem vom Kleinboot auf der Ostsse oder von Felsküsten in Irland. Eine völlig neue Welt erschloss sich im Frühjahr 2005: Ein Fliegenfischerkurs sorgte dafür, dass ich seither nicht unbeträchtliche Teile meines Gehalts in Ruten, Rollen und Schnüre investierte. Ein lehrreicher Abend mit Bier und Bindestock bei Kollege Siegi verschlimmerte diesen neuen Virus beträchtlich. Jede freie Minute füllen nun neue Fliegenmuster meine stetig wachsende Zahl an Fliegenboxen, die nur noch überdeckt werden von Zeitschriften und Büchern mit Bindeanleitung .... herrlich!
Auch beruflich gab es eine bemerkenswerte Wende. Als Geograph mit Diplom-Abschluss ließ ich mich von der damaligen Knappheit an Stellenangeboten nicht entmutigen und wagte einen Einstieg in die Verlagsbranche. Von 1997 bis 2003 habe ich bei Zeitungsverlagen im Raum Osnabrück/Oldenburg als Anzeigenberater und später als stellvertretender Objektleiter die verschiedensten Kunden betreut. Eine Stellenanzeige von Rute & Rolle im Dezember 2002 eröffnete mir in gewisser Weise die Verbindung von Hobby und Beruf. Tja, und wer kann dazu schon "nein" sagen?

Seit April 2009 habe ich nun die strukturelle und konzeptionelle Betreuung der Verlagswebsite www.ruteundrolle.de und der Partnerportale www.bissclips.tv und www.fishmaps.de sowie deren Vermarktung übernommen.